Reisebericht zur Gruppenreise Braunlage 2019

Gruppenreise in die Ferienanlage Waldhöhe des Erholungswerkes nach Braunlage im Harz
vom 02. – 11. September 2019

02.09.2019 Montag
Am 02. September um 8 Uhr fuhren wir mit einem Bus der Fa. Fromm Richtung Braunlage.
Es gab eine Pause im Rasthaus Hasselberg zum Mittagessen.
Gegen 15:30 Uhr trafen wir in Braunlage in dem Erholungsheim der Post Telekom Waldhöhe ein.
Um 18:30 ging es zum gemeinsamen Abendessen.

03.09.2019 Dienstag
Um  11:00 Uhr fand eine kleine Inforunde im Bergsaal statt. Wir wurden in die Gepflogenheiten des Hauses eingeweiht. Gegen 14:30 Uhr trafen wir uns alle zu Kaffee und Kuchen im Bergsaal in der Ferienanlage.

04.09.2019 Mittwoch
Wir fuhren mit der dampfbetriebenen Harzer Schmalspurbahn ab „Drei Annen Hohne“ auf den Brocken. Auf der Fahrt sahen wir im Nationalpark tote Kiefern soweit das Auge reicht. Auf dem Brocken angekommen besuchten wir das Brockenhaus. Hier bekamen wir eine interessante Führung über die Geschichte des Brockens. Er wurde nach 1945 zuerst von den Amerikanern und danach von den Russen besetzt. Nach dem Bewundern der Aussicht fuhren wir mit der Schmalspurbahn (allerdings ohne Rauch) wieder zurück nach „Drei Annen Hohne“. Von hier aus fuhren wir mit dem Bus weiter nach Wernigerode. Bei der Stadtführung erfuhren wir, dass die Stadt auch die „Bunte Stadt“ am Harz genannt wird. Außerdem sahen wir auch viele schöne Fachwerkhäuser.

05.-06.09-2019 Donnerstag bis Freitag
Busfahrt nach Leipzig. Wir waren im Hotel Motel 1 One in der Ritterstraße mitten in der City untergebracht. Bei der Stadtführung durch Leipzig kamen wir an Statuen von Johann Wolfgang von Goethe und Joh. Sebastian Bach vorbei. Am Nachmittag gab es eine Stadtrundfahrt. Wir fuhren am Gohliser-Schlösschen vorbei, durch den Auwald bis zu Sportstätten. Weiterfahrt nach Plagwitz.  Hier ist noch immer Industrie angesiedelt. Wo früher Kohle abgebaut wurde entstehen heute große Seeanlagen und beherbergen nun Freizeitparadiese. Das Abendessen war geplant im Panorama Tower Plate of Art. Leider war es für uns, an diesem Abend, nicht reserviert worden. Deshalb haben wir uns in alle Richtungen zerstreut. Einige gingen in den Auerbachs Keller.  In diesem hatte auch Mephisto einen Auftritt.

06.09.2019   Freitag
Vormittag in Leipzig zur freien Verfügung
Einige unser Teilnehmer besuchten den Leipziger Zoo. Gegen 14:30 wurden wir von unserem Bus wieder nach Braunlage gefahren. Das Abendessen im Hause Waldhöhe bestand heute aus Grillfleisch und Grillwurst mit Kraut- und Kartoffelsalat.

07.09.2019 Samstag
Tag zur freien Verfügung.
Einige von uns unternahmen eine Wanderung auf den Wurmberg. Ab 19:30 sahen wir einen Film in der Ferienanlage Haus Waldhöhe über den Harz.

08.09.2019  Sonntag
Tag zur freien Verfügung
Ab 20:00 Uhr wurden wir von der Hexe Dolinda besucht. Sie hat uns viel über die Hexen im Harz erzählt und einige von uns schwarz angemalt.

09.09.2019 Montag
Am Nachmittag holte uns unser Busfahrer zur Fahrt nach Goslar ab. Die Tour führte uns durch den Nationalpark in dem fast nur tote Fichten stehen. Im Gosetal wurde früher Silber abgebaut und heute ist es das Villenviertel von Goslar. Hier besichtigen wir, bei einer Führung die historische Kaiserpfalz. Wir wurden durch einen Saal mit riesigen Gemälden geführt. Diese Gemälde reichen von der Kaiserzeit bis zur Reformation durch Martin Luther. In Goslar gibt es viele Fachwerk- und Schieferhäuser. Nach dieser Anstrengung unternahmen wir noch einen Fußmarsch zum Café Anders. Hier gab es unter anderem Käsesahne- und Schwarzwälder-Kirsch-Torte zur Stärkung.

10.09.2019 Dienstag
Unser Busfahrer holte uns zu einer Fahrt durch den Westharz ab. Wir fuhren nach Clausthal-Zellerfeld. In Clausthal war die Stabkirche leider noch geschlossen und in  in Zellerfeld wurde die große Holzkirche gerade renoviert und deshalb auch nicht zugänglich. Es gab nur einen kleinen Raum von dem man in die Kirche einen kleinen Blick werfen konnte. Anschließend fuhr unserer Fahrer nach Elend. Hier kehrten wir im Cafe Mandelholz in der Grünen Tanne zu Kaffee und Kuchen ein. Wieder in Braunlage angekommen wurden wir von unseren Wirtsleuten mit Schweineroulade, Kartoffelknödel und Rotkraut verwöhnt.

11.09.2019 Mittwoch
Um 8:30 Uhr traten wir unsere Heimreise an. Es war eine interessante und wunderschöne Reise gespickt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Auch etwas nachdenklich über das Waldsterben. Der Wettergott hat es gut mit uns gemeint und die Organisation war vorzüglich.                                  Hannelore Bezler.

RSS-Icon